Zum Hauptinhalt springen
  • Bergschafrassen

    Die Bergschafe sind wie der Name ahnen lässt, besonders robuste Tiere, die an die oft harten Bedingungen alpiner Weiden und Almen angepasst sind. Diese Gruppe stellt die größte Anzahl an Tieren und ist somit die bedeutendste Rassengruppe für die heimische Schafhaltung.

    Eines der Zuchtziele der Bergschafrassen ist es, ihre besondere Eignung für die Haltung in alpinen Regionen zu bewahren. Dabei dienen sie vor allem der Erhaltung wertvoller Grünlandflächen und der Lammfleischproduktion, weshalb auf besonders hohe Fruchtbarkeit geachtet wird. Bergschafe verfügen über gute Trittsicherheit, ein kräftiges Fundament, harte Klauen und sind meist mischwollig. 

    Landschafrassen

    In dieser Gruppe werden Rassen zusammengefasst, die speziell an bestimmte Landschaften angepasst sind. Sie stellen die vielfältigste Gruppe aller Rassen dar und unterscheiden sich untereinander mitunter stark, sowohl im Erscheinungsbild als auch in ihrer Eignung für bestimmte Nutzungsrichtungen. In ganz Europa findet man für nahezu jede Landschaft eine speziell angepasste Landschafrasse. Die Landschafe gibt es von kleinrahmig bis großgewachsen, sie sind mitunter spektakulär gehörnt und tragen die verschiedensten Wollkleider in allen möglichen Farbschlägen. Sowohl für intensivere Produktion als auch für Nischenprodukte und Spezialistentum gibt es bei den Landschafen die geeignete Rasse.

    Montafoner Steinschaf

    Landschafrasse

    Zackelschaf

    Landschafrasse

    Milchschafrassen

    Typische Milchrassen zeichnen sich naturgemäß durch eine besonders hohe Milchleistung aus. Sie vermögen im Vergleich zu anderen Rassen, das aufgenommene Futter noch effizienter in Milch umzusetzen und sind daher die richtige Wahl für spezialisierte Milchproduktionsbetriebe. In der Zucht wird neben der Milchmenge auch auf die Qualität der Milch, insbesondere auf den Fett- und Eiweißgehalt geachtet. Diese Inhaltsstoffe sind unter anderem ausschlaggebend für die Weiterverarbeitung der Milch zu Frischund Hartkäse. Typischerweise findet man Milchschafrassen in Regionen mit hochwertigem Grünland, wo sie häufig in spezialisierten, intensiv bewirtschafteten Betrieben gehalten werden.

    Fleischschafrassen

    Bezeichnenderweise werden diese Rassen speziell für die Erzeugung von Lammfleisch gehalten. Bei der Zucht legt man daher großen Wert auf hohe tägliche Gewichtszunahmen, Frohwüchsigkeit und eine besonders gute Ausprägung der wertvollen Teilstücke. Fleischschafrassen erkennt man relativ schnell an ihrer überdurchschnittlichen Bemuskelung. Die meisten Rassen dieser Gruppe stammen ursprünglich aus dem Nordwesten Europas wie England (Suffolk), Holland (Texel) und auch Deutschland (Schwarzköpfiges Fleischschaf) wo üppige Weiden für ein rasches Wachstum und guten Fleischansatz sorgen.